Vergebung

„Du kannst deiner Familie und deinen Freunden Lebewohl sagen und weit, weit weg reisen, und doch trägst du sie in deinem Herzen, deinem Geist, deinem Bauch immer bei dir, weil du nicht einfach in einer Welt lebst, sondern weil eine Welt in dir lebt.“ Schreibt William Paul Young in dem Buch die Hütte.

In dem was in der Vergangenheit geschehen ist zu verweilen, wird die Situation in der du dich befindest nicht besser machen. Du bist derjenige, der die Wut, den Ärger, den Hass  und den Groll in sich trägt. Kein anderer. Vergebung heißt das Zauberwort.

Doch wie kannst du jemanden vergeben, wenn du es nicht schaffst dir selbst zu vergeben?  

Vergeben ist nicht vergessen, sondern Erinnerungen frei von Emotionen in sich zu tragen.

Es gibt viele Wege und Möglichkeiten vergeben zu lernen, die Entscheidung kannst du jedoch nur für dich selbst treffen.

Anfangs wird sich dein Verstand wahrscheinlich vehement dagegen wehren, doch wo ein Wille da ein Weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.